Dreht das Türschloss durch, wenn man gerade dabei ist eine Tür zu öffnen, ist das besonders ärgerlich. Das Schloss dreht sich in diesem Fall mit dem Schlüssel mit und die Tür lässt sich nicht mehr aufsperren. In den meisten Fällen hilft da nur ein Schlosstausch. Haustüren und Schlösser bei Autotüren sind oft davon betroffen, vor allem jene Schlösser, die Witterungsbedingungen, wie dem Wetter, ausgesetzt sind. Was lässt sich tun, um diesen Ärger zu vermeiden?

Was können die Ursachen sein?

Wenn das Einsteckschloss kaputt ist, dann dreht sich das Türschloss mit herum. Dabei lässt sich der Schlüssel frei im Schloss drehen, doch die Tür lässt sich so nicht entriegeln und im Anschluss auch nicht wieder aufsperren. Es kann aber auch sein, dass der Schließzylinder defekt ist und so das Einsteckschloss nicht geöffnet werden kann. Betroffen sind davon oft sehr alte Schlösser, die durch starke Abnutzung, Rost oder durch den Einfluss des Wetters so marode werden.

Das Schloss wird schließlich porös und geht kaputt. Das Einsteckschloss sollte in diesem Fall nicht alleine repariert werden, denn es macht mehr Sinn, das ganze Schloss zu tauschen und durch ein neues zu ersetzen. Bei dieser Aufgabe hilft der Schlüsseldienst Frankfurt gerne weiter und berät die Kunden auch dabei, welches Schloss das Beste für sie ist.

Was kann man in diesem Fall tun?

Wenn das Türschloss des eigenen Hauses oder Autos durchzudrehen beginnt, kann man schon einmal panisch werden. Dabei sollte man aber unbedingt vermeiden, den Schlüssel mit Gewalt herumzuziehen und zu drücken, denn dabei kann dieser leicht abbrechen. Wer dringend Hilfe benötigt, ruft am besten einen Schlüsseldienst, denn dieser kann auch Schlösser öffnen, die mit einer Mehrfachverriegelung geschützt sind. So vermeidet man weiteren Schaden an der Tür und vor allem am Schlüssel.

Bei einem einfachen Einsteckschloss braucht man meistens keine externe Hilfe, wenn man ein neues Schloss einbauen will. Es ist nicht so schwierig, einen Schließzylinder zu tauschen und wer etwas handwerkliches Geschick besitzt, kann das tun, ohne Geld für eine Installation auszugeben. Bei einem Autoschloss sollte besser der Profi dran. Hier kann man auch einen Schlüsselnotdienst rufen oder einen Besuch in der Werkstatt riskieren. Dass ein Türschloss durchdreht, passiert auch häufig bei älteren Autos. Hier kann die Werkstatt helfen ein neues zu bestellen und einzubauen. Das kostet nicht sehr viel Zeit und man kann das Auto dann schnell wieder nutzen.

Verschiedene Arten von Türschlössern

In den meisten Fällen muss das Schloss komplett ausgetauscht werden, wenn es denn durchdrehen sollte. Vor allem dann, wenn es sich um ein altes und eher einfaches Schloss handelt, bietet es sich an, ein neueres und besseres Schloss zu kaufen. Das Einsteckschloss ist die verbreitetste Art, man sollte sich aber ruhig auch darüber informieren, welche anderen Varianten es gibt. Ein erfahrener Schlüsseldienst hilft hier gerne weiter und bietet auch Beratungen für bestimmte Arten von Türschlössern an.

Neben dem Einsteckschloss gibt es auch noch den Schließzylinder, denn dieser wird meist mit einem Einsteckschloss kombiniert. Der Austausch und die Montage eines Zylinderschlosses ist meist sehr einfach und wird von vielen Menschen oft selbst eingebaut. Mittlerweile gibt es aber auch schon viele Türschlösser, für die man gar keinen Schlüssel mehr braucht. Diese modernen Schlösser funktionieren oft mit Karte oder dem Fingerabdruck.