Welche Rolle spielt eigentlich der System Administrator? In den verschiedenen Job Anzeigen taucht der Begriff immer wieder auf und auch für ein Unternehmen wird der Begriff deutlich relevanter. Um die Aufgaben des System Administrators zu verstehen, geht es zunächst einmal an die Definition dieses Tätigkeitsbereiches. Der System Administrator ist die Person, die für die Einrichtung und Wartung des Systems oder Servers verantwortlich ist. System Administratoren können zum Beispiel Mitglieder einer Abteilung für Informationstechnologie sein und sind wichtige Bestandteile der IT-Abteilung in einem Unternehmen. Aber was macht nun ein System Administrator und was kann man sich hinter den Job Anzeigen genau vorstellen?

Die Aufgaben eines System Administrators

Die Aufgaben eines Systemadministrators sind breit gefächert und von Unternehmen zu Unternehmen sehr unterschiedlich. Im Normalfall kümmert sich ein System Administrator darum, Server oder andere Computersysteme zu installieren, zu unterstützen und zu warten. Auch im Falle eines Service Ausfalls oder anderen Pannen und Problemen ist der System Administrator direkt zur Stelle. Es gilt dann die Probleme zu beheben und eine möglichst schnelle Lösung zu finden. Andere Aufgaben können Scripting oder Light Programming sowie Projektmanagement für systembezogene Projekte sein. Hierbei handelt es sich jeweils um komplexe aber gleichzeitig auch fundamentale Bereiche der IT-Branche.

Um die Aufgaben des System Administrators besser darzustellen, ist die folgende Liste ein guter Anhaltspunkt:

  • Die Wartung des Systems
  • Die Installation von Softwares
  • Die Installation von Dateisystemen
  • Die Behebung von Fehlern auf der Hardware des Unternehmens
  • Die Wartung des Systems
  • Die Überwachung der Systemleistung
  • Die Gewährleistung der Netzwerkkommunikation
  • Die Verwaltung der Identität und Passwörter
  • Die regelmäßige Überprüfung der Software

Einer der wichtigsten Bereiche des Jobs des System Administrators ist das Beheben von Problemen. Das kann ein Fehler auf der Software sein oder auch interne Probleme der Netzwerkdienste. Durch eine große Expertise und lange Erfahrung muss der System Administrator dann in der Lage sein, den Fehler zu beheben und so die Systeme wieder zum laufen zu bringen. Wenn beispielsweise ein Server ausfällt oder eine Fehlermeldung auftritt, dann gilt es für den System Administrator sehr schnell zu handeln. Während oft viel Theorie hinter der Tätigkeit steht, kommt es in vielen Momenten dann auf eine richtige Umsetzung an.

In dem Arbeitsalltag kann man als System Administrator oft vielseitig eingesetzt werden. Die Branche hält so immer etwas Neues bereit, was den Arbeitsplatz sehr abwechslungsreich gestaltet.

Welche Voraussetzungen braucht man für den Job des System Administrators?

Generell gilt es, dass viele Aufgaben für die Systemadministration mithilfe von technologischen Skripten automatisiert werden können. Das erleichtert zwar die Arbeit eines System Administrators, aber es ersetzt ihn in keinem Fall. Dies wiederrum bedeutet, dass gerade große Unternehmen nur schwer auf die Kenntnisse eines System Administrators verzichten können. Aber welche Voraussetzungen müssen hier überhaupt gegeben sein, um den Job richtig umzusetzen?

Als System Administrator geht es darum, das Verhalten von Softwares verstehen und Probleme schnell erkennen zu können. Im Allgemeinen muss ein System Administrator alle Programmiersprachen beherrschen, die für die Skripterstellung oder Automatisierung von Routineaufgaben benötigt werden. Um den Job erfolgreich umzusetzen ist auch die Erfahrung nötig. Denn viele der Bereiche in der IT lernt man durch die Praxis. Um bei einer Job Anzeige also überzeugen zu können, sind Referenzen wichtig.

Die meisten System Administratoren haben eine Leidenschaft für die Technik. Es geht darum, in Drucksituationen funktionieren zu können und die oft sehr komplexen Abläufe der Technik zu verstehen. Zudem bekommt man als System Administrator oft eine große Verantwortung zugetragen, dessen man sich bewusst werden muss. Gleichzeitig muss man betonen, dass der Job sehr abwechslungsreich ist und viele interessante Bereiche bereithält.