MetaTrader4: Must-have Tool für Devisenhändler

Der MetaTrader 4 ist eine kostenlose Software, die für den CFD- und Devisenhandel genutzt werden kann. Die Software wurde von der Metaquotes Software Cooperation entwickelt und zählt heute zu den gängigsten und beliebtesten elektronischen Handelsplattformen der Welt. Der MetaTrader 4 ist definitiv das Must-Have Tool für Devisenhändler. Das liegt vor allem auch an den zahlreichen Features und der Möglichkeit, dass – durch eigenständige Programmierung – eigene Skripte erstellt werden können, sodass jeder Devisenhändler über ein individuelles Handelsprogramm verfügt.

Wer sich direkt selbst ein Bild machen möchte: Hier geht es zum MetaTrader 4 Download (deutsch).

Die Features im Überblick

Mit dem MetaTrader 4 können statistische Analysen erstellt, Handelsstrategien entwickelt und auch Online-Trading mit CFDs, Futures und Forex durchgeführt werden. Damit das Programm eingesetzt werden kann, benötigt der Devisenhändler eine aufrechte Internetverbindung. Der Download und die Installation sind kostenlos. Die Funktionen sind gut verständlich und ermöglichen zahlreiche Handelsoperationen. Der MetaTrader 4 überzeugt des Weiteren mit seinen zahlreichen Features:

  • Kostenlose Realtimecharts
  • Kostenlose Realtimekurse für Rohstoffe, Devisen, Anleihen und Indizes
  • Durch die vorinstallierten Indikatoren können technische Analysen erstellt werden
  • Order können – binnen Sekunden – per Mausklick aus dem Chart aufgegeben werden
  • Expert Advisor sorgt für ein automatisiertes Trading
  • Es werden Backtesting-Möglichkeiten geboten
  • Es gibt eine Gewinn- und Verlustanzeige (jene wird in Echtzeit dargestellt)

Devisenhändler können ein individuelles Handelsprogramm errichten

Die Besonderheit des MetaTrader 4? Die Software überzeugt durch Offenheit. Der Trader kann, sofern er die Programmiersprache MQL beherrscht, weitere Zusatzprogramme, Indikatoren oder auch Skripte erstellen, die problemlos in die Software integriert werden können. So ist es möglich, dass der Devisenhändler ein eigenes – auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes – Handelsprogramm erhält, welches in weiterer Folge auf jeden erdenklichen Tradingstil ausgerichtet werden kann.

Die Vorteile im Überblick

  • Der MetaTrader 4 ist leicht zugänglich und überzeugt durch eine benutzerfreundliche Schnittstelle
  • Es gibt ein extrem breites Angebot an Finanzinstrumenten
  • Der MetaTrader 4 ermöglicht ein automatisiertes Trading
  • Die Software ermöglicht des Weiteren die Verwaltung mehrere Trading-Konten
  • Es gibt eine kostenlose App für das Smartphone
  • Es stehen mehrere Währungen für den Handel bereit
  • Der Support kann in unterschiedlichen Sprachen kontaktiert werden

Welche Systemvoraussetzungen müssen erfüllt werden?

MetaTrader 4 läuft auf jedem Windows-Rechner (ab Windows 95). Nutzt der Trader Linux, kann er MetaTrader 4 – mit Hilfe von Wine – ebenfalls nutzen. Auf der Homepage findet sich eine dementsprechende Anleitung. Des Weiteren gibt es auch kostenlose Ausführungen für Apple/MAC.

Überzeugt auch die mobile Version des MetaTrader 4

Natürlich gibt es auch kostenlose Apps für iPad, iPhone, Windows Mobile und Android. So stehen zahlreiche Realtimekurse und -Charts, Indikatoren oder Orderaufgaben auch mobil zur Verfügung, sodass der Devisenhändler auch unterwegs reagieren kann. Die Expert Advisor-Verwaltung kann jedoch nicht genutzt werden; des Weiteren müsse mobile Devisenhändler auch auf einige Zusatzfeatures verzichten.

Eigene Handelsplattform mit intuitiver Bedienung

Die Wahl einer geeigneten Software für den CFD-Handel hängt oft vom gewählten Broker ab. Obgleich sich meistens der Einsatz von MetaTrader4 oder einem vergleichbaren Programm empfiehlt, offerieren manche Anbieter eigene Lösungen. Dazu gehört beispielsweise nextmarkets.com/de. Die Handelsplattform nextmarkets stellt seinen Kunden eine selbst programmierte Software zur Verfügung.

nextmarkets verzichtet bewusst auf den Einsatz einer etablierten Handelsplattform wie der vorgestellten Lösung MetaTrader4. Die eigenentwickelte Software kombiniert die Funktionalitäten eines herkömmlichen Online-Brokers mit einer innovativen E-Learning-Plattform.

Bei der Konzeption der Software legte nextmarkets großen Wert auf die Benutzerfreundlichkeit. Die Nutzung setzt eine Registrierung voraus. Da die Lösung browserbasiert arbeitet, entfällt die Notwendigkeit einer lokalen Installation auf dem PC. Zusätzlich steht eine Smartphone-App für iOS und Android zur Verfügung.

Die vorgestellte Handelsplattform von nextmarkets ermöglicht ihren Kunden den Zugang zu mehr als 1.000 CFDs, Anleihen, Rohstoffen und Aktien. Den Anwender erwarten intuitiv dargestellte und zuverlässige Echtzeit-Kurse sowie weitere relevante Marktinformationen. Darüber hinaus liefern 14 Börsen-Coaches ihre jeweiligen Analysen über die Plattform. Hinzu kommen professionelle Möglichkeiten bei der Auswertung von Charts, um aktuelle und zurückliegende Verläufe richtig zu interpretieren.

Demokonto mit virtuellem Startguthaben zum Einstieg in den CFD-Handel

Im Registrierungsprozess entscheidet sich der Nutzer zunächst zwischen einem Echtgeld- oder einem Demokonto. Das Demokonto funktioniert ohne die Einzahlung von realem Guthaben. Dennoch stehen dem Anwender sämtliche Funktionen der Software zur Verfügung.

Ohne Risiko die Software und den CFD-Handel testen

Dank des Demokontos bietet sich die Möglichkeit, risikofrei einen Einblick in den CFD-Handel zu bekommen. Der Kunde lernt einerseits die Software kennen. Andererseits erhält er einen realistischen Eindruck des Marktverhaltens ohne die Gefahr tatsächlicher Verluste. Auf diese Weise können die Nutzer den Erfolg oder Misserfolg unterschiedlicher Strategien ausprobieren. Im Demokonto erhält der Anwender nach der Registrierung ein virtuelles Startguthaben in Höhe von 10.000 Euro. Zusätzlich klärt ein virtueller Coach über die Chancen und Risiken des CFD-Handels auf. Es steht dem Nutzer jederzeit offen, in den Modus mit Echtgeld zu wechseln.

Datenschutzinfo